Bäcker bekam sein eigener Kuchen nicht

Ein mit Cannabis-Öl angereicherter Schokoladenkuchen hat in Ribnitz-Damgarten mehrere Rettungseinsätze ausgelöst, meldet die Presse. Es waren Einsätze wegen Übelkeit und Erbrechen. Vier Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Alle haben sie Kuchen gegessen.

Bei der Befragung der Erkrankten stellte sich heraus, dass sie zuvor alle vom selben Schokoladenkuchen gegessen haben. Diesen hatte ein Freund für sie gebacken. Diesen benannten sie auch.

Dieser wurde von der Polizei vernommen und gestand, dass er Tropfen von Cannabis – Öl als Geschmacksverbesserer in den Kuchenteig gemischt hatte.

Aber ihm bekam der Kuchen auch nicht, den er ebenfalls mitaß. Während der Vernehmung durch die Polizei übergab sich der Bäcker vor der Polizei

Nunmehr wird gegen den Bäcker wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

logo blog.001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.