Andere Länder – Heute: Indien

Weil ihr Bruder mit einer verheirateten Frau aus einer anderen Kaste weglief, müssen seine Schwestern für ihn büßen. Nach einem indischen Urteil sollen sie vergewaltigt und öffentlich gedemütigt werden, in dem sie mit geschwärzten Gesichtern durch den Ort getrieben werden.

Dabei hört sich der „Grund“ romantisch an, wie aus einem Drama von Shakespeare. Die Frau war zwangsverheiratet worden, weil sie einer hohen Kaste entstammt und der Mann, in den sie sich verliebt hatte, der niedrigsten indischen Kaste angehört. Man kennt diese auch unter dem Namen „die Unberührbaren“. In Indien bestimmt das Kastensystem das ganze Leben der Menschen. Beide wollten dem System entfliehen und flohen.
 
Nun sollen die Schwestern des jungen Mannes büßen. In ländlichen Dörfern Indiens herrscht eine eigenartige Form der Rechtsprechung. Ein Ältestenrat aus männlichen Mitgliedern bestimmt die Strafe, die häufig aus Ehrenmorden und eben sexuelle Bestrafungen besteht.
 
Heftig: Die Schwestern sind noch recht jung. Die eine 23 und die andere 15 Jahre alt. Sie sind geflüchtet und haben eine Petition gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.