Kanada und sein Cannabis – Ein Blick über den Ozean

Cannabis gehört zu den ältesten dokumentierten Heilpflanzen der Geschichte. Aus dieser Pflanze wird der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol. Der Wirkmechanismus von THC ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Erste Aufzeichnungen über die Anwendung fand man in einem chinesischen Heilbuch über Botanik. Das Cannabis wurde am 18. Oktober 2018 legalisiert und zwar nicht in irgendwo in einem unbekannten Land auf einem weit entfernten Kontinent. Es geht um Kanada…

Oh mein Gott! Ein G7 (wahlweise G8) Land, wie Kanada, erlaubt den Besitz von Cannabis. Landesweit soll man bis zu 30 Gramm besitzen dürfen. In Quebec wurde (zunächst) die Höhe auf bis zu 150 Gramm festgesetzt.  Kanada will zeigen, dass der Besitz von Cannabis entkriminalisiert werden kann.

Unabhängig von der Diskussion in unserem Land fragt man sich, ob das aus heiterem Himmel kommt und was die Kanadier damit bezwecken wollen.

Im Rahmen eine Umfrage in Kanada stellte sich heraus, dass 26 Prozent der Befragten gegenwärtig Cannabis konsumieren sollen. Hochgerechnet auf die Bevölkerung Kanadas entspräche dies 7,67 Mio. Konsumenten. Weiterhin sollen 39 Prozent der Befragten gesagte haben, dass sie Cannabisprodukte konsumieren würden, wenn dieses legalisiert werde. Dies entspräche rund 11,42 Mio. Konsumenten. Nachlesen ist dies hier.

Gründe soll es vielerlei geben. Zum Einen will man den Konsum dieser „weichen“ Droge endlich entkriminalisiert wissen. Zum Anderen soll damit dem illegalen Drogenhandel durch den legalen Handel mit dem Suchtgift etwas Einhalt geboten werden. Verdammen werden sie den illegalen Handel nicht.

Bildquelle: wikipedia

Schon im Wahlkampf war Cannabis das Thema

Schon im Wahlkampf hatte Justin Trudeau die Legalisierung von Cannabis in Kanada versprochen. Nun konnte die Forderung nach einer Legalisierung im Parlament durchgesetzt werden. 52 Senatoren stimmten dafür, 29 dagegen.

Uruguay war übrigens das erste Land, das Cannabis legalisierte, gefolgt von Kanada, wo auch der Freizeitkonsum ab Mitte 2018 erlaubt sein soll. In den USA entscheiden die einzelnen Bundesstaaten: In sieben Staaten und der Hauptstadt Washington ist Marihuana vollständig legalisiert, in 30 Staaten kann es für medizinische Zwecke erworben werden.

Ärzte auf der ganzen Welt warnen vor den Gefahren des Suchtgiftes THC. Auch als Einstiegsdroge sei der Konsum von THC nicht zu unterschätzen.

Kiffer-Amnestie geplant

Die Regierung in Kanada plane nun auch noch ein weiteres GEsetz. Alle die, die wegen Marihuana-Besitzes verurteilt wurden, sollen eine schnellere Tilgung ihres Strafeintrages ermöglich bekommen. Das soll nach Medienberichten ca. eine halbe Million Kanadier betreffen. Vielleicht kommt ja auch noch eine Rehabilitierung.

Cannabis ist wohl ausverkauft!

Es ist gerade mal Tag 1 nach der Cannabis-Freigabe in Kanada – und schon heißt es für bestimmte Produkte: ausverkauft. Das gilt für den Online-Handel der Provinz Quebec genauso wie für die Geschäfte in den Provinzen Alberta und Prince Edward Island.

Gerade in Quebec sei es für die Händler nicht machbar, Nachschub zu liefern. Mh?! Da waren doch bis zu 150 Gramm erlaubt worden. Warum ist da wohl ausverkauft?

Preislich scheint es in Kanada auch gut herzugehen. Preise werden zwischen 3 EUR und 12 EUR bestimmt. Tja: Angebot und Nachfrage!

Ihr Rechtsanwalt / Strafverteidiger Thomas Penneke

Sie fanden diesen Beitrag interessant und nützlich? Dann teilen Sie ihn über die sozialen Netzwerke mit Ihren Freunden.
Sie wollen immer über neue Beiträge informiert werden? Dann tragen Sie sich jetzt für meinen Newsletter ein!
Sie haben weitere Fragen oder Anmerkungen? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar.

www.Penneke.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.