Schlagwort-Archive: Mord

BGH: Verurteilung wegen Tötung eines 27jährigen mutmaßlichen Vergewaltigers rechtskräftig

Tötung eines 27jährigen mutmaßlichen Vergewaltigers auf Pendlerparkplatz bei Neuenburg am Rhein: Bundesgerichtshof bestätigt Verurteilung des Vaters und des Bruders des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers wegen Mordes!

BGH: Verurteilung wegen Tötung eines 27jährigen mutmaßlichen Vergewaltigers rechtskräftig weiterlesen

Prozessbeginn im Fall „Höxter“

Heute beginnt der Prozess vor dem Landgericht Paderborn gegen ein Ehepaar aus Höxter. Höxter ist die östlichste Stadt Nordrhein-Westfalens und liegt im Holzmindener Wesertal (Teil des oberen Wesertals) unmittelbar westlich des Solling und östlich des Oberwälder Landes am Ostrand des Naturparks Teutoburger Wald / Eggegebirge. Hier in dieser beschaulichen Kleinstadt hatte sich wohl Grauenvolles in einem Haus abgespielt. Das Ehepaar steht u.a. wegen Mordes durch Unterlassen und weiterer Gewaltdelikte vor Gericht.

Prozessbeginn im Fall „Höxter“ weiterlesen

Urteil wegen Schüsse auf ehemaligen Mitarbeiter verkündet

OSNABRÜCK. In dem Strafverfahren wegen versuchten Mordes in Osnabrück hat die Schwurgerichtskammer heute ihr Urteil verkündet. Der 36-jährige Angeklagte wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Ferner hat er an den geschädigten Adhäsionskläger ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.000,00 € sowie Schadensersatz in Höhe von 18,28 € zu zahlen. Überdies hat die Kammer festgestellt, dass der Angeklagte verpflichtet ist, dem Geschädigten allen weiteren materiellen und immateriellen Schaden aus der Verletzungshandlung zu erstatten. Urteil wegen Schüsse auf ehemaligen Mitarbeiter verkündet weiterlesen

Holzstämme auf Autobahn geworfen – 7 Jahre und aufwärts

Penneke Strafverteidiger Rostock Strafrecht Thomas Penneke 2

Wer Gegenstände auf die Autobahn wirft, nimmt den Tod von Menschen billigend in Kauf

„Zwei Männer, die Holzstämme und andere Gegenstände auf eine Autobahn geworfen haben, sind zu sieben beziehungsweise siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Urteile des Schwurgerichts Münster vom 22.06.2015 lauten auf Mordversuch. Die Angeklagten im Alter von Mitte 20 hatten die Taten im Prozess als «Jungenstreich» bezeichnet. Sie hätten aus purer Langeweile gehandelt.“

(Quelle: DPA Meldung auf der Homepage des LG Münster)

Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit über 200 km/h über die Autobahn „fliege“ und dann kommt jemand auf so eine Idee?

Wie kann man als erwachsener Mensch so etwas machen und dann dies noch als „Jungenstreich“ darstellen? Was sagt Ihr dazu?

Thomas Penneke

#Penneke #Strafrecht #Rostock #Anwalt

Pfleger unter hundertfachem Mordverdacht

Thomas Penneke Strafverteidiger Mord Strafrecht Rostock

Mann wurde bereits verurteilt!

Ein schrecklicher Verdacht droht sich in Oldenburg zu bewahrheiten: Ein Krankenpfleger tötet offenbar über 100 Menschen mit einem Medikament. Der Verdächtige ist derselbe Mann, der vor Jahren wegen versuchten Mordes an einem Patienten verurteilt wurde. Nun steht der Pfleger unter hundertfachem Mordverdacht. Pfleger unter hundertfachem Mordverdacht weiterlesen

Urteilsaufhebung im Fall des Bremenhavener Schlachters

Penneke Strafverteidiger Rostock Strafrecht Thomas Penneke 2

Urteilsaufhebung im Fall des Bremerhavener Schlachters

Das Landgericht Bremen hat einen gelernten Fleischer aus Bremerhaven wegen Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von elf Jahren verurteilt. Nach den Feststellungen des Schwurgerichts hatte der zur Tatzeit 47-jährige Angeklagte im Februar 2013 seine 66-jährige Nachbarin in ihrer Wohnung mit Tritten oder Schlägen gegen Kopf und Hals erheblich verletzt und sie anschließend am Unterleib äußerst massiv misshandelt. Das Opfer verstarb noch in der Nacht an schwersten inneren Verletzungen. Urteilsaufhebung im Fall des Bremenhavener Schlachters weiterlesen